Laura Linney

This product uses the TMDb and OMDb APIs but is not endorsed or certified by either TMDb or OMDb.
You can also find this person on TMDb.org and IMDb.com.

Laura Leggett Linney (born February 5, 1964) is an American actress of film, television, and theatre. Linney has won three Emmy Awards, two Golden Globes, and a Screen Actors Guild Award. She has been nominated for the Academy Award three times and once for the BAFTA Award. She has also been nominated three times for a Tony Award for Best Performance by a Leading Actress in a Play. She received a Golden Globe award for her role in The Big C. Description above from the Wikipedia article Laura Linney, licensed under CC-BY-SA, full list of contributors on Wikipedia.

Germany German (Deutsch)

Laura Leggett Linney (* 5. Februar 1964 in New York City) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Ihre Kinokarriere begann 1992, als sie neben Nick Nolte und Susan Sarandon in Lorenzos Öl spielte. Schon bald sah man sie in exponierten Nebenrollen an der Seite von Richard Gere, Clint Eastwood und Jim Carrey. Für das vielfach ausgezeichnete Familiendrama You Can Count on Me sowie das Biopic Kinsey – Die Wahrheit über Sex über den Sexualforscher Alfred Kinsey erhielt sie je eine Nominierung für den Oscar und den Golden Globe. Eine weitere Golden-Globe-Nominierung wurde ihr für ihre Darstellung in dem Jugendfilm Der Tintenfisch und der Wal zuteil. Dreimal erhielt sie den Emmy, unter anderem für eine Gastrolle in Frasier. Linneys Rollenauswahl ist im Wesentlichen von Ensemblefilmen geprägt. Unter anderem spielte sie bisher dreimal die Rolle der Mary Ann Singleton in der Verfilmung der Stadtgeschichten von Armistead Maupin. 2008 erhielt sie für die weibliche Hauptrolle in Tamara Jenkins’ Independentfilm Die Geschwister Savage ihre dritte Oscar-Nominierung, erneut als Beste Hauptdarstellerin. Quelle: Wikipedia

Gender
female
Date of Birth
()
Place of Birth
New York City, New York, USA

Credits

Cast

CharacterMovie / TV ShowGenresReleaseRating
RandiDave65% · 397
All credits on TMDb.org.